Schwebender 90-to-Koloss Schwebender 90 to-Koloss

Dass „Zeit = Geld“ ist, ist schon lange bekannt. Aber dass es auch bei Großaufträgen in der Fertigung um Stunden geht, ist eine besondere Herausforderung. Die Fa. Ebner aus Eiterfeld baut eine Anlage für K+S Werk Hattorf. Diese wird von 2018 an die Salzabwassermenge um 1,5 Mio. Kubikmeter jährlich reduzieren und auch zusätzliche Wertstoffe für die Produktion von Düngemitteln gewinnen.

Zwei bereits fertiggestellte Wärmetauscher von 18 m Länge, 3,90 m Durchmesser und 90 to Gewicht mussten schnellstmöglich aus der Fertigungshalle ausgebracht werden, um die Produktionsfläche für weitere Komponenten frei zu bekommen. Auf Grund des Termindruckes zählten hier Stunden, um den Terminplan unseres Kunden nicht zu gefährden. Da die Hallenkrane nicht die Kapazität hatten, die Komponenten im Gebäude zu verladen, entschieden wir uns dafür, die beiden Wärmetauscher auf den Rollenböcken liegend aus der Halle zu transportieren, dort mit 2 Autokranen auf unseren Tieflader zu verladen und anschließend auf dem Außengelände zwischenzulagern.

Hierfür wurden erst Dünnbleche verlegt und an den Stößen verklebt, danach unter die Rollenböcke Luftkissen untergebaut. Und dann schwebten die 90 to schweren Ungetüme aus der Halle. Das benötigte Luftvolumen von 21 m3 pro Minute bei einem Druck von 12 bar lieferten hierbei zwei mobile Großkompressoren.

Die gesamte Einsatzzeit betrug nur 12 Einsatzstunden, wobei die Fertigung unseres Kunden hierbei nur minimal beeinträchtigt wurde und der Bau der nächsten Wärmetauscher sogar noch früher als geplant beginnen konnte.

Schwebender 90 to-Koloss